Prophylaxe


Prophylaxe - Vorbeugung -  steht in der Zahnmedizin für die Verhinderung von Krankheiten der Zähne, des Zahnhalteapparates und der Mundschleimhaut.

Wie entstehen Karies und Parodontose?

saubere, glatte, schöne Zähne nach Professioneller Zahnreinigung
vor und nach Professioneller Zahnreinigung

Aus Speiseresten, Bakterien und Speichel bildet sich schon nach einem Tag eine klebrige weißliche Schicht auf der Zahnoberfläche, die so genannte Plaque. Sie verursacht zunächst eine Zahnfleischentzündung. Die in der Plaque enthaltenen Bakterien wandeln Zucker aus unserer Nahrung in Säure um, die die Zahnoberfläche entkalkt und zu Kariesbildung führt. Aus dem Speichel aufgenommene Salze führen zur Mineralisierung der Plaque, dem Zahnstein. Durch Kaffee, Zigaretten und Zahnfleischbluten verfärbt sich der Zahnstein häufig noch dunkel. Übler Mundgeruch entsteht. Hält dieser Zustand lange genug an, geht die Entzündung des Zahnfleisches auf den Knochen über. Es hat sich eine Parodontitis entwickelt.


Was kann ich zur Prophylaxe tun?

Die wichtigsten Bausteine der Prophylaxe sind:


- die tägliche Zahnreinigung zu Hause

- die regelmäßige Kontrolle beim Zahnarzt

- die professionelle Reinigung und Fluoridierung beim Zahnarzt

- eine gesunde Ernährung


Mundpflege zu Hause

Das wichtigste Hilfsmittel zu Hause ist natürlich die Zahnbürste. Wir empfehlen eine elektrische Zahnbürste! Sie ist einfacher in der Handhabung und garantiert so eine gründlichere Reinigung. Wichtig bei jeder Zahnbürste: Weiche Borsten! Zu harte Borsten können das Zahnfleisch schädigen und Putzdefekte an den Zähnen verursachen. Welche Zahnpasta ist die richtige? Wichtig ist, dass sie Fluorid enthält und keine aggressiven Putzkörper enthält. Diese sind oft in Zahncremes enthalten, die weißere Zähne versprechen.

Zusätzlich können Sie die Zahnpflege durch den Gebrauch von Zahnseide oder Zwischenraumbürstchen optimieren. Diese Hilfsmittel sind nicht immer leicht in der Handhabung. Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl und üben mit Ihnen den Gebrauch.

Auch Mundspüllösungen und Fluoridgelee können eine sinnvolle Ergänzung sein. Wir beraten Sie gerne!


Die Kontrolle beim Zahnarzt

Zusätzlich ist es wichtig, die Zahngesundheit regelmäßig vom Zahnarzt kontrollieren zu lassen. Denn Schäden entstehen in der Regel nicht von heute auf morgen. So werden bei der Routinekontrolle Zahnerkrankungen frühzeitig erkannt und können schonend behandelt werden, bevor sie große Schäden hinterlassen!


Die professionelle Zahnreinigung (PZR)

Wussten Sie, dass auch bei guter Zahnpflege etwa 30% der Zahnoberfläche nicht erreicht werden? Mit einer Zahnreinigung vom Profi können auch diese Stellen erreicht und gereinigt werden. Das Ergebnis sind völlig saubere Zähne mit glatter Oberfläche; frei von unschönen Belägen und Verfärbungen! Mehr Informationen zur PZR finden Sie hier:


Die richtige Ernährung

Nicht alles essen Zähne gern! Süß und sauer sind die Feinde der Zähne. Das heißt aber nicht, dass Sie völlig darauf verzichten müssen. Der Speichel ist mit seinem Puffersystem in der Lage, von Bakterien produzierte Säure oder durch Lebensmittel zugeführte Säure zu neutralisieren. Das dauert aber eine Weile. Wer oft über den Tag verteilt Süßes oder Saures zu sich nimmt, überfordert  diese Fähigkeiten. Ebenso schädlich sind sehr lang andauernde "Attacken". Deshalb sollte man möglichst auf zuckerhaltige Bonbons und Lutscher sowie Candyspray verzichten.

Gerade Kindern diesen Genuss zu verbieten fällt vielen Eltern besonders schwer. Eine gute Alternative stellen Süßigkeiten dar, die mit dem "Zahnmännchen" gekennzeichnet sind. Sie sind für die Gesundheit der Zähne unbedenklich!

Auf zahnmaennchen.de finden Sie viele zahnfreundliche Produkte.


Prophylaxe bei Kindern

Bei Kindern hat die Prophylaxe einen besonders hohen Stellenwert. Sie essen gerne Süßes und sind noch nicht in der Lage, selbständig ihre Zähne ausreichend gut zu putzen. Milchzähne haben nur einen vergleichsweise dünnen Mantel aus Dentin um die Pulpa (Zahnnerv). Das bedeutet, dass eine Karies schon recht schnell bis zur Pulpa vordringen kann und so schmerzhafte Entzündungen verursacht. Der Erhalt der Milchzähne ist wichtig für eine korrekte Platzierung der bleibenden Zähne im Zahnbogen.

Deshalb ist es wichtig, Ihr Kind von Anfang an an das Zähne Putzen zu gewöhnen und die Prophylaxemaßnahmen in der Zahnarztpraxis in Anspruch zu nehmen. Die Kosten werden in der Regel von allen Krankenkassen übernommen.

Lassen Sie sich in unserer Praxis beraten, was Sie alles für die Zahngesundheit Ihres Kindes tun können!